Startseite

 Nachruf zum Tod von

Joachim Mockel

* 30.09.1965    + 31.01.2018

 

Das Grenadierkorps Glehn trauert und nimmt Abschied von seinem langjährigen Mitglied und ehemaligen Major Joachim Mockel.

Joachim Mockel war Mitbegründer des Grenadierzuges Rheingold im Jahre 1982.

1998 ist Joachim in den Grenadiervorstand als Schießmeister gewählt worden.

Im Mai 2000 wurde dann auf Vorschlag von Hermann Buchkremer Joachim Mockel zu seinem Adjutanten gewählt, somit konnte Joachim sein privates Hobby, den Reitsport, nicht nur für seinen Beruf sondern auch für den Schützenverein zu Nutze machen.

Fünf Jahre ist Joachim Mockel dann als Adjutant an der Seite von Grenadiermajor Hermann Buchkremer mit geritten. Am 10. März 2006 wurde Joachim dann von der Versammlung zum neuen Grenadiermajor gewählt.

Mehrfach wurde Joachim für seine Verdienste für uns Grenadiere mit Orden ausgezeichnet.

Mit ihm verlieren wir ein treues Mitglied und einen lieben Menschen, mit dem wir viele schöne Stunden verbringen durften.

Unsere Gedanken sind bei Joachim und seiner Familie.

______________________________________________________

Liebe Kameraden,

wir trauern um unseren ehemaligen

                     Major Joachim Mockel,

der plötzlich und unerwartet am 31. Januar 2018 verstorben ist.

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Freitag, den 16. Februar 2018 um 11.00 Uhr  in der kath. Pfarrkirche St. Pankratius in Glehn statt.

Es wäre schön, wenn möglichst viele Grenadiere an der Trauerfeier teilnehmen könnten.

Wir wünschen seiner Familie viel Kraft in diesen schweren Stunden.

 

In tiefem Mitgefühl

Major Toni Willemsen

für das Grenadierkorps

 

 

 

 

______________________________________________________

Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen  das Glehner Grenadierkorps ein wenig näher bringen. Das Korps besteht aktuell aus 26 Zügen. Angeführt werden die Glehner Grenadiere vom 1. Vorsitzenden Reiner Bodewein, Major Toni Willemsen mit seinem Adjutanten Günther Strathmann und Hauptmann Josef Becker.